Das Evangelium ist die Kernbotschaft des Christentums und unabdinglich für ein richtiges Verständnis der Bibel. Um es kurz zu fassen: Das Evangelium ist die gute Botschaft von Jesus Christus.

Jeder Mensch ist von Natur aus ein Feind Gottes. Sünde regiert den Menschen von Kindheit an. Dadurch ist jeder von Natur aus gegen Gottes Willen gerichtet, keiner zeigt von sich aus das Verlangen Gottes Willen zu vollbringen.  Jedes gute Werk, dass der Mensch in seinem Leben vollbringt, wird nicht ausreichen um die Beziehung zu Gott wieder herzustellen.

Genau deshalb kam Jesus in die Welt. Aus Liebe gab Gott seinen einzigen Sohn, damit dieser einen Ausweg aus der Situation schaffen könnte. Jesus wandelte als Mensch für drei Jahre auf dieser Welt um schliesslich zu sterben un die Sünde der Welt auf sich zu tragen. Er wurde gekreuzigt, begraben und stand nach drei Tagen aus den Toten auf, damit Menschen den Zugang zu Gott ermöglicht werden könnte. Nun ist jeder, der an Jesus Christus als Sohn Gottes glaubt, versöhnt mit Gott. Die Sünde, die ihn einst von ihm trennte ist gebüsst und die Beziehung wiederhergestellt.

Der Christ lebt im Bewusstsein, dass Jesus für seine Sünde bezahlt hat. Die Sünde regiert nicht länger über ihn und er ist in der Lage Gott wohlgefällig zu leben. Sein Leben gewinnt durch seine Errettung eine neue Perspektive und die Hoffnung in Ewigkeit bei Gott selbst zu sein. Was er auf dieser Erde schon erleben darf, wird er in Ewigkeit in aller Fülle erfahren: ungestörte Gemeinschaft mit Gott.

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.

Johannes 3,16

Menü
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.